Archiv

nur Gedanken

Ich dachte der Frühling würde kommen, doch heute Nacht hat es geschneit. Der Schnee ist liegen geblieben und hat die Schneeglöckchen bedeckt. Jetzt scheint die Sonne, der Himmel ist strahlend blau. Keine Wolken weit und breit zu sehen.... ich wünschte mein Leben wäre auch so wolkenlos....

1 Kommentar 2.2.08 16:11, kommentieren

Leben und Tod

Wieso machen wir uns eigentlich so viele Gedanken über die Zukunft? Wir sparen für die Rente, planen den nächsten Urlaub, schieben vieles auf später... Wie oft kommt es vor dass man sagt: "ich hab jetzt keine Zeit, ich mach es morgen, oder irgendwann"...

Woher wissen wir dass wir "irgendwann" Zeit haben werden?

Wir machen uns viel mehr Gedanken über die Zukunft als über die Gegenwart!

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich denke oft: wann ich in Rente bin tu ich dies oder jenes. Wer garantiert mir dass ich das Rentenalter erreiche? Oder woher will ich wissen dass ich dann noch gesund sein werde? Oder vielleicht kommen mir dann die Träume von heute total lächerlich vor?

Die Vergangenheit ist geschehen, wir können nichts mehr rückgängig machen! Die Zukunft ist ungewiss! Alles was wir haben ist das JETZT! Und das einzig sichere im Leben ist der Tod! Das Leben ist nun mal eine tödliche Angelegenheit...

Genieße das Leben und das was du hast so lange es geht! Lebe in JETZT, vergiss was war nimm alles was kommt und mach das beste draus!



1 Kommentar 3.2.08 02:08, kommentieren

Was sind Kalorien ? Das sind kleine Tierchen, die über Nacht deine Kleidung enger nähen!

3.2.08 02:34, kommentieren

Kapitel 1, Teil 1

Bist Du schon mal auf einer Brücke gestanden und das tobende Wasser unter Dir angestarrt? Dein Kopf ist total leer, keine Gedanken, keine Schmerzen nichts....einfach nichts....die absolute leere. Und Du starrst das Wasser unter dir an und fragst Dich: „Wieso springst Du nicht? Komm, steig über das Geländer und spring! Es kann nicht besonders weh tun. Das Wasser ist eiskalt, und Du bist bestimmt tot bevor Du überhaupt den Boden erreichst! Also... was hält Dich davon ab?“ Du kennst die Antwort nicht. Du stehst einfach nur da, auf der Brücke und starrst ins Leere. Und dann plötzlich passiert etwas... die Gedanken sind wieder da, und Du siehst alles vor Dir! Die Gesichter, Du hörst die Worte, das Gefühl ist wieder da, dieses Gefühl das Du gar nicht beschreiben kannst, eine Mischung aus Schmerz, Verzweiflung, Hilflosigkeit, Selbstmitleid und Wut... und Du fängst an zu weinen, Tränen die nicht zu stoppen sind....


An diesem Punkt befand ich mich grade, nur dass ich nicht weinen konnte, auch wenn ich´s mir noch so sehr wünschte. Meine Tränen waren schon längst versiegelt. Ich hatte auch die Hilflosigkeit und Selbstmitleid hinter mir. Jetzt war ich nur noch wütend und verzweifelt. Wütend auf mich, wütend auf die Menschen um mich herum, wütend auf Gott...und verzweifelt weil mich keiner verstand, oder niemand mich verstehen wollte. Am liebsten würde ich alles hinschmeißen! Alles! Und wegrennen! Aber ich konnte vor mir selber nicht wegrennen. Wie soll das gehen? Und wo soll ich hin? Gibt es einen Ort auf dieser Welt wo man sich vor sich selbst verstecken kann? Nicht das ich wüsste.... Ich stand also wieder – zum x-ten mal – auf der Brücke und versuchte mir Gedanken zu machen was das beste für mich wäre. Natürlich fand ich auch dieses mal keine Antwort.

2 Kommentare 3.2.08 12:49, kommentieren

Pilze

Statt getrocknete Pilze einzuweichen, kann man sie auch gemahlen zu den Gerichten geben. So entfaltet sich das Aroma viel besser.

1 Kommentar 3.2.08 13:49, kommentieren

Bakterien und Keime

Spüllappen und Schwämme sollte man häufig wechseln! Sie sind Nährboden für Bakterien und Keime!

1 Kommentar 3.2.08 13:53, kommentieren

Trockene Haut

Gegen trockene, gereizte Haut hilft ein Honig-Sahne-Bad. Dazu zwei EL Honig in vier EL Sahne auflösen und zum Badewasser geben.

1 Kommentar 3.2.08 14:16, kommentieren